venue_small

Unsere WM Freunde 2014 App ist fertig

Der Zeitraum zwischen zwei Europameisterschaften ist doch ziemlich lang und aus diesem Grund gibt es ab sofort auch eine App zur Fußball Weltmeisterschaft. Die WM Freunde 2014 App für Android ist im Google Play Store verfügbar und liefert euch viele Informationen zur WM in Brasilien. Natürlich sollte sie besser werden als die EM Freunde und deshalb gibt es noch mehr Funktionen, die euch gefallen werden.

Also gleich mal in den Google Play Store, installieren und bewerten.

Die WM App im Google Play Store.

Fußball EM 2016 Modus der Qualifikation

Die UEFA hat den Qualifikations-Modus für die Fußball Europameisterschaft 2016 in Frankreich bekannt gegeben. An der Endrunde nehmen statt der bisherigen 16 nun 24 Mannschaften teil.

In der Qualifikation kämpfen 53 Mannschaften um die 23 Startplätze der Endrunde. Frankreich ist als Gastgeber bereits qualifiziert. Die 53 Länder sind in neun Gruppen eingeteilt. Die 9 Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich direkt, die besten acht Drittplatzierten  müssen in die Play-Offs um die restlichen vier Startplätze auszuspielen.

Neu ist zudem die “Week of Football”, bisher fanden alle Begegnungen an einem Tag statt. Die UEFA setzt nun eine Woche des Fußballs ein und es finden von Donnerstag bis Dienstag täglich Spiele statt. Kommt eine Nationalmannschaft in dieser Zeit zwei Mal zum Einsatz, so spielen sie entweder am Donnerstag und Sonntag, Freitag und Montag oder Samstag und Dienstag. So finden in der Länderspielpause täglich 8-10 Spiele statt.

Die Auslosung der Gruppen findet 23. Februar 2014 in Nizza statt.

Was sagt ihr zu diesem neuen Modus? Eine gute Idee oder sind es am Ende zu viele Mannschaften für die Europameisterschaft?

 

BeFunky_5.jpg

Neues Design

Hallo EM Freunde,

das Projekt EM Freunde hat ein neues Design bekommen und im Mittelpunkt stehen wieder die Apps. Hin und wieder werden Beiträge zu den Europameisterschaften folgen, hauptsächlich geht es allerdings wirklich um die Präsentation der EM Freunde App.

Neben der Rückblick-App zur Fußball Europameisterschaft 2012 kommt in Kürze eine App zur Handball-Europameisterschaft in die App Stores. Gerne könnt ihr euch auch für den Newsletter eintragen, damit ihr die wichtigsten Informationen vor allen anderen erfahrt.

Ich wünsche euch viel Spaß mit der neuen Seite und mit den Apps.

 

BeFunky_5.jpg

EM 2020 in 13 Städten

EM 2020

EM 2020 in 13 Städten (Quelle: Wikipedia)

Zur EM 2020 werden immer mehr Details bekannt. Das UEFA-Exekutivkomitee hat nun beschlossen, dass die Endrunde der Fußball Europameisterschaft in 13 Städten ausgetragen wird. Damit gibt es auch keinen Gastgeber der automatisch für die EM 2020 qualifiziert ist, alle Mannschaften müssen zunächst in die Qualifikation.

Die Spiele der Endrunde werden auf 13 Pakete verteilt. Zwölf Standardpakete, die je drei Gruppenspiele und eine Achtel- oder Viertelfinalbegegnung beinhalten. Ein Paket für die Halbfinalspiele und das Finale. Jedes Land wird nur einen Austragungsort haben, d.h. alle Spiele eines Pakets finden im gleichen Stadion statt. Jeder Nationalverband hat die Möglichkeit sich mit einer oder zwei Städten zu bewerben.

Laut der UEFA dürfen in allen sechs Endrundengruppen maximal zwei Ausrichterverbände sein. Dabei dürfen die qualifizierten Ausrichter in der Gruppenphase maximal 2 Heimspiele bestreiten. Eine Garantie für Heimspiele in der K.O.-Phase der Endrunde gibt es nicht. Die Auslosung der Gruppen beruht weiter auf einem Setzsystem, so das die Reisedistanzen zwischen den Spielorten nicht länger als zwei Stunden Flugzeit andauert.

Die Auswahl des Mannschaftsquartiers bleibt den Nationalmannschaften selbst überlassen, d.h. die Teams müssen nicht zwingend in einem Ausrichterland bleiben.

 

Die erforderlichen Netto-Mindestkapazitäten lauten:

• 70 000 für Halbfinalspiele/Endspiel
• 60 000 für Viertelfinalspiele
• 50 000 für Achtelfinal- und Gruppenspiele
• Es werden bis zu zwei Ausnahmen gewährt für Stadien mit einer Netto-Mindestkapazität von 30 000 Plätzen für Gruppen-/Achtelfinalspiele.

 

Der Zeitrahmen für das Bewerbungsverfahren:

• 28. März 2013: Genehmigung der Bewerbungsanforderungen und des Bewerbungsreglements
• April 2013: Veröffentlichung der Bewerbungsanforderungen und Beginn des Bewerbungsverfahrens
• September 2013: Formelle Bestätigung der Bewerbung durch die Kandidaten
• April/Mai 2014: Einreichung der Bewerbungsunterlagen und Beginn der Evaluationsphase
• September 2014: Wahl der Austragungsstädte durch das UEFA-Exekutivkomitee

 

 

BeFunky_5.jpg

EM 2020 in ganz Europa

Es ist beschlossene Sache, die EM 2020 wird in ganz Europa stattfinden. Die UEFA hat entschieden, dass die EM 2020 auf mehrere Länder in Europa verteilt wird.

Für einzelne Länder ist eine EM eine große logistische, infrastrukturelle und finanzielle Herausforderung, warum sollte man daher nicht auf vorhandene Mittel zurückgreifen und die Fußball Europameisterschaft in mehreren europäischen Metropolen austragen.

Es müssten keine neuen Straßen und Stadien gebaut werden, da Sie in größeren Städten sowieso schon vorhanden sind. Bestes Beispiel ist das Estádio Municipal de Aveiro (Fassungsvermögen 30 000 Zuschauer) in Portugal, dass seit EM 2004 praktisch leer steht.

2020 wird das Turnier dann in den großen Stadien Europas stattfinden, die nicht erst noch geplant und gebaut werden müssen.

Nach der EM 2020 soll allerdings alles wieder beim Alten bleiben, dass heißt die Europameisterschaft wir in einem oder maximal zwei Ländern ausgetragen. Die EM 2020 stellt also etwas Besonderes dar, zumal es der 60. Geburtstag dieses Turniers wird.

Das Konzept hört sich sehr interessant an und könnte für noch größere Stimmung und Euphorie in den Stadien sorgen.

Alle Spiele der EM, der Qualifikation und aller sonstigen nationalen und internationalen Ligen gibt es im Liveticker von Tickern.net. Schaut einfach vorbei und seid begeistert von der großen Anzahl an Events.

 

BeFunky_5.jpg

Modus und Qualifikation

Modus

Bei der EM 2016 gibt es einen neuen EM-Modus. Das Teilnehmerfeld, das bisher 16 Mannschaften enthielt, wird auf 24 Mannschaften erhöht.

Diese Mannschaften werden in sechs Vierergruppen eingeteilt, wobei die Gruppenbesten und -zweiten und die vier besten Gruppendritten sich für das Achtelfinale qualifizieren werden. Von da an wird im K.-o.-System weitergespielt, bei dem eine Verlängerung bzw. ein Elfmeterschießen möglich ist.

Die Zeitspanne der Endrunde wird auf Grund der 51 Spiele (statt bisher 31 Spiele) von drei auf vier Wochen verlängert. Die Qualifikation wird erneut in 6er- und 5er-Gruppen ausgespielt.

 

Qualifikation

Gastgeber Frankreich ist für die Endrunde im Sommer 2016 automatisch qualifiziert. Die restlichen 23 Plätze werden von August 2014 bis November 2015 in mehreren Qualifikationsgruppen ermittelt.

Die Auslosung der Gruppen ist für Januar 2014 geplant. Die Auslosung der Gruppen des Endrunden-Turniers findet im späten November oder frühen Dezember 2015 statt.